Ausbildungspatenschaften für Lüneburg - Helfen Sie mit!

Ehrenamtlich getragene Angebote zur Berufsorientierung und Ausbildungsbegleitung

Ein Patenkind berichtet

(von Julian Lewandowski)

„Da wo man heute steht, steht man nicht ohne Grund, das was man bis heute erreicht hat, hat man nicht ohne Grund erreicht und wer man heute ist, ist man nicht ohne Grund.“  

Ich stelle mir häufig eine Frage „Wo wäre ich heute ohne die Ausbildungsbrücke Lüneburg, meinen Paten Eduard Schmal und sein Boxtraining?“ 

Ende 2015 lernte ich einen für mich damals noch fremden Mann kennen, der von nun an mein Pate sein sollte und mich durch meine Schullaufbahn und Ausbildung begleiten sollte. Ich hätte allerdings nie damit gerechnet, dass aus einem Paten ein so guter Freund werden könnte. Unsere erste Begegnung war nichts Besonderes. Es war eine normale Vorstellung, damit man überhaupt wusste, wer vor einem sitzt und mit wem man von nun an zu tun hatte. 

Das zweite Treffen allerdings werde ich nie im Leben vergessen, weil Eddie mir bei dieser Begegnung erzählt hat, dass er die Patenschaft gern mit einem Boxtraining begleiten würde, wenn ich damit einverstanden bin. Ich fand es von Anfang an so interessant, dass er mir anschließend noch direkt die Boxhalle gezeigt hat. Die Halle war damals nichts besonderes, aber irgendetwas hatte sie etwas an sich, was einfach unbeschreiblich war. Alles ging seinen Weg und so haben ein Freund von mir und ich dort angefangen zu trainieren. Das war eine Zeit, die wir bis heute nicht bereuen und auf die wir mit vollem Stolz zurückblicken können. 

Diese Erfahrungen sind etwas, was uns niemand weg nehmen kann, es gehört zu unserem Leben. Das Coaching und das Training haben uns auf den richtigen Weg geleitet. 

 Im Laufe der Jahre haben Eddie und ich so viel Zeit miteinander verbracht, nicht nur durch die Patentreffen, sondern auch durchs Training. Neben dem Training hatte man in den Pausen auch viele Möglichkeiten zu reden. Von Eddie sowie von den anderen Mitgliedern haben wir viel gelernt. 

Mein Pate hat mir viel geholfen und hilft mir immer noch bei Problemen oder Fragen. Seitdem wir uns kennen, hat er viel von seiner Lebenserfahrung an mich weitergegeben. Als wir mit dem Training in eine neue Halle gezogen sind, hat Eddie meinem Kollegen und mir die Chance gegeben, als Aushilfstrainer einen Kurs die Woche zu übernehmen. Wir haben vom 01.01.2017 – 30.06.2017 als Aushilfstrainer „gearbeitet“ und hatten unseren eigenen Schlüssel. Das war eine große Verantwortung, die wir in unseren Händen getragen haben. In dieser Zeit hat man von Training zu Training mehr gelernt – nicht nur über sich selbst, sondern auch über die anderen Mitglieder. 

Aus der Zeit als „Aushilfstrainer“ habe ich auch viel Erfahrung mitnehmen können und es war einfach ein cooles Gefühl, dass man von Älteren auch respektiert wurde und man sich einfach gegenseitig dabei unterstützt hat. 

Eddies und meine Patenschaft hat mir einfach extrem viel für mein Alter ermöglicht. Und sie hat mich in die richtige Richtung geleitet für die Zukunft. Eddie hat mir die Richtung gezeigt und alles was danach kam, habe ich mir selbst erarbeitet. Aber ohne diese Richtung wäre ich wahrscheinlich nicht da, wo ich gerade im Leben stehe. Deshalb werde ich immer dankbar sein, dass meine Familie, Eddie und meine Freunde immer hinter mir stehen und stets loyal bleiben. 

Als ich in die Ausbildungsbrücke Lüneburg eingestiegen bin, hatte ich hauptsächlich dreien und vieren auf dem Zeugnis, weil ich damit auch zufrieden war. Mittlerweile habe ich einen sehr guten erweiterten Realschulabschluss geschafft und besuche die Fachoberschule Technik, um meine Fachhochschulreife zu erlangen. Außerdem mache ein 1-jähriges Praktikum bei Schlüschen Metallbau und ich liebe die Arbeit da. 

Pate Eduard Schmal und Patenkind Julian Lewandowski

Dank Eddie bin ich dem Sport immer noch treu geblieben und Boxen & Fitness sind einfach ein Teil meines Lebens. Für mich ist das der perfekte Tagesausgleich. Mit dem was ich von Eddie gelernt habe und was ich in den letzten 4 Jahren gelernt habe motiviere ich über Social Media mittlerweile sogar selbst andere Jugendliche etwas aus ihrem Leben zu machen. Es freut mich jedes Mal, wenn man eine Nachricht bekommt mit „Hey du motivierst mich voll, deine Worte motivieren, mach weiter so“. Durch diese Patenschaft gehe ich mit viel mehr Disziplin und Durchhaltevermögen an die Sachen ran und sehe die Dinge anders, als ich sie vor ein paar Jahren einmal gesehen habe. 

 Unsere Geschichte ist etwas, was man schwer in Worte verfassen kann, oder sie einfach so erzählen kann. Es ist etwas, was man miterlebt haben muss, um zu verstehen. Also erlebe deine ganz eigene Geschichte mit deinem Paten oder deinem besten Freund, nutze die Zeit, die du hast und fange etwas mit deinem Leben an. Wenn du älter bist, kannst drauf zurückblicken und es erfüllt dich mit Stolz. Das Leben ist ein Geschenk, was wir nicht vergeuden dürfen. 

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top